Skip header
Das Vinzenz
1130 Meter Schwere Reiter

1130 Meter Schwere Reiter

„1130 Meter Schwere Reiter“ ist eine Zeitreise durch die Geschichte der Schweren-Reiter-Straße in München. Eine künstlerisch partizipative Forschung durch geologische, gesellschaftliche und zukünftige Flözschichten für Pferde und andere Menschen aus München und allen übrigen Erdteilen.

Die Schwere-Reiter-Straße ist 1130 Meter lang, doch wenn wir sie genau vermessen würden, jede Windung, jeden Kiesel usw. käme eine unendliche Länge heraus.

Von hier aus kann ich überall hingehen oder fahren. Alle Straßennetze sind mit diesen 1130 Meter verbunden. Auch die Tram Linie 12 verbindet diese Strecke mit der Welt.

Wir bohren in das Gedächtnis der Straße, dieser 1130 Meter und betrachten die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Heiner Müller: „Graben wir die Toten aus, denn nur aus ihnen können wir Zukunft beziehen.“

mit Christoph Ammer, Daniel Angermayr, Jules Armana, Max Blischke, Dascha Dumont, Victoria Findlay, Gabi, Korbinian und Roland Goerge, Uwe Gössel, Anna-Barbara Grassl, Karl-Heinz Kirchmann, Pia Kolb, Tanja Kuno, Andreas Langegger Ramos, Beppo Peters, Mark Polscher, Caro Rechler, Emma, Gaby, Lukas und Paul Rentz, Sarah Sonnenschein, Robert Spitz, Fabi Weiler

Konzept, Text & Regie Thomas Goerge

Bühne & Kostüme: Daniel Angermayr/ Thomas Goerge, Musik: Mark Polscher, Lichtdesign: Michael Bischoff, Dramaturgie: Uwe Gössel, Video: Christoph Ammer/ Thomas Goerge, Künstl. Mitarbeit: Christoph Ammer, Regie-Assistenz: Fabi Weiler, Freiw. Kult. Jahr: Caro Rechler, Prod. Ltg.: Robert Spitz

Eine Co-Produktion von werkmünchen und dasvinzenz unter dem Dach des INKUNST e.V.. Gefördert von der LH München / Kulturreferat.

Select date

Organizer

Other events of Das Vinzenz